Menschen(s)kinder-Sew-Along – Ich bin dabei!

Habt ihr schon die tolle Aktion von Karin/Grüner Nähen und Meike/Kleine Stöpsel entdeckt?

Den Menschen(s)kinder-Sew-Along.
 
 
Wie es funktioniert? Ich zitiere mal aus Karins Blog:
 
Nähe ein Menschen(s)kinder-Set für ein Baby, ein Kind oder einen Teenie!

Ein Projekt soll dabei drei Kleidungsteile umfassen, die gemeinsam getragen werden können. Ob Ihr also ein Set näht aus Hose, Pullover und Mütze oder Unterhose, Unterhemd und Socken oder Body, Halstuch und Pumphose…oder oder oder – das ist Euch überlassen. Charakteristisch für „Menschen(s)kinder-Kleidung“ ist, dass sie in Schnitt und Stoffwahl nicht eindeutig einem Geschlecht zugeordnet ist. Das entstehende Set sollte also von einem Jungen und einem Mädchen gleichermaßen getragen werden können. Natürlich könnt Ihr auch gerne mehrere Sets nähen 🙂
Der Beitrag im Finale soll alle drei Teile zeigen, das muss aber nicht am Kind sein. Alle 3 Teile müssen im Rahmen des Sew-Alongs entstanden sein.

Tolle Gewinne gibt es übrigens auch noch. Wobei ich es schon einen Gewinn finde, wenn mehr Kinder in nicht schubladisierten Anziehsachen durch´s Leben gehen dürfen!

Da mache ich doch gern mit und muss jetzt erstmal in mich gehen, was ich nähen werde. Ein Outfit für eines meiner Kinder? Oder für alle drei? Oder für eines der angekündigten Babys in meinem Freundeskreis? Mal sehen.

Macht ihr auch mit?

Bis bald! Tina

Verlinkt zu: Menschen(s)kinder

 

Das (Un-)Ruhestandskissen

Meine Mutter wird in wenigen Tagen ihren letzten Arbeitstag haben. Zum Start in den (Un-)Ruhestand wollte ich gern etwas für sie nähen. 

Nach langem Überlegen habe ich mich für ein Kissen entschieden. Dafür habe ich mich am „Cookie Cutter Quilt“ orientiert, aber das Motiv aus Einzelteilen nach EPP (English Paper Piecing) zusammengesetzt.
IMG_0392
Das hexagonförmige Top habe ich mit der Hand im Nahtschatten gequiltet (ich glaube nicht, dass ich das nochmal per Hand machen werde) und als Rückseite des Kissens ein Hemd zweckentfremdet. 

 IMG_0396
 
Dabei wäre es vermutlich besser gewesen, die Knopfleiste nicht an den Spitzen enden zu lassen, dann hätte ich diese besser ausformen können.
 IMG_0402
 Nichtsdestotrotz bin ich mit dem Kissen sehr zufrieden und meine Mutter hat sich sehr darüber gefreut.
Bis bald! Tina

Pilvi trifft Ras

Unsere Tochter braucht dringend neue Anziehsachen. Mit ihren gut neun Monaten passt Größe 74 in der Breite noch wunderbar, allerdings sind die Shirts fast alle bauchfrei. Die Hosen werden auch langsam zu kurz, also ein guter Grund mich an die Nähmaschine zu setzen.

IMG_0408 

Die beiden Pilvis (Näähglück) für unseren Mittleren (lila und Straße) gefallen mir so gut, dass ich bei dem Schnitt geblieben bin. Allerdings habe ich 74 in der Breite und 80 in der Länge genommen.

Den blauen Jersey mit den bunten Punkten habe ich schon von einiger Zeit gekauft, er ist der Kombistoff zum „Poolparty“-Jersey von „Little Darling“, das Design ist von Inga Wilmink. Kombiniert habe ich mit gelbem Bündchen und die (Fake-)Tasche ist mit einem Rest Nicki unterlegt.
Passend dazu habe ich ein Ras aus gelbem Nicki und noch eine Mütze aus dem Pünktchenstoff genäht.
IMG_0405
 Natürlich werden die Sachen auch gern mit anderen Kleidungsstücken kombiniert. 
 
Ich mag die Kombination von blau und gelb sehr und finde das Outfit auch absolut geschlechtsneutral. Unsere Jungs waren auf jeden Fall beide ein wenig enttäuscht, dass ich nicht mehr genug Stoff für „genau so einen Pulli“ habe.
 
Bis bald! Tina
 
 

Hüaa das Radpony

 

Ein weiteres Mal habe ich Tina von kits4kids in einem Probenähen unterstützt. 

Entstanden ist „Hüaa das Radpony„, das Pendant zu „Wiaa das Steckenpony“, das ich euch hier schon gezeigt habe.

 Das Radpony wird mittels Klett und Bändern am Fahrrad-/Laufrad-/Roller-Lenker befestigt und ist so nicht nur ein Hingucker, sondern bietet gegebenenfalls auch ein wenig Aufprallschutz.

Zuerst habe ich ein Pony für unseren Mittleren genäht, da sein Geburtstag vor der Tür stand.

IMG_0306

IMG_0319

Für den Kopf habe ich Softshell-Reste von meiner jErika verwendet. Die Mähne ist aus Jersey, der sich leider nicht so gut eingerollt hat, wie ich dachte.
 
Für den „Passformtest“ habe ich mit den Jungs Fahrrad, Laufrad und Roller rausgeholt. 
 
Unser Großer bat dann um ein eigenes Pony bzw. „Kannst du mir ein Einhorn nähen?“ Ja, das konnte ich, den in der Anleitung ist auch eine Einhornversion enthalten. Er hatte sehr genaue Vorstellungen und so ist dann dieses Einhorn entstanden.
 
 IMG_0370
 IMG_0374
Das Wildlederimitat für den Kopf sowie die verschiedenen Uni-Jersey für die Mähne hat er selbst ausgesucht. Das Schwierigste war die Gestaltung des Horns, denn kein Stoff entsprach seinen Vorstellungen. Ich habe es dann kurzerhand aus weißer Webware zugeschnitten und ihm die Stoffmalstifte in die Hand gedrückt. So hat sein Einhorn eine noch individuellere Note bekommen.


Für das erste Pony wird jetzt übrigens auch noch ein Horn gewünscht. ;o)

Die Radponys sind ein echter Hingucker und sorgen dafür, dass man bei der „Ausfahrt“ mit vielen Menschen ins Gespräch kommt. ;o)

Weitere Informationen zum Radpony, sowie das Lookbook mit allen Beispielen aus dem Probenähen, findet ihr bei kits4kids.



*Das Schnittmuster wurde mir im Rahmen des Probenähens kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.*

Schönes Wochenende! Tina


Verlinkt zu: Freutag, Kiddikram



KSW 31 – Finale Teil II

Herzlich willkommen zum zweiten Teil des Finales der 31. KSW (KreativeStoffverWertung). Teil I findet ihr im vorherigen Post.



Ich bin ganz begeistert, was die Teilnehmerinnen alles aus dem 31. KSW-Stoff gemacht haben. So viele unterschiedliche, schöne, nützliche, witzige, hübsche Dinge sind entstanden. Also, Vorhang auf!

Bei Diana/Diedianab wurden es drei Projekte: ein Blumenbild, ein Tischläufer und eine Taschentüchertasche.





Marita/Marita bw macht´s möglich hat Hasenbeutel genäht, die Ostern gleich zum Einsatz gekommen sind.


Elke/CasaCoeur Noble hat einen Nähhelfer in Form eines Nadelkissens mit Fadensammler genäht.



Anja/AusKisten und Kästchen hat den KSW-Stoff in ein Häkelutensilo verwandelt. So ist alles Häkelzubehör griffbereit.

Bei Bärbel/otticreativ hat der Stoff seine Bestimmung als Futter für ein Utensilo gefunden. Die Reste hat sie mit dem KSW-Stoff aus der vorherigen Runde zu einem Untersetzer verarbeitet.


Auch bei Helga/herbstzaubersite könnt ihr einen praktischen Nähhelfer entdecken. Sie hat ein Nähetui gezaubert.


Anna/schwarzweissundkunterbunt  steuert ein schönes Guckloch-Kissen zum Finale bei.




Julia/Julibuntes hat, passend zur Gartensaison, ein Kissen genäht und es mit derStickdatei „Roses“ vom nähPark verziert.



Xenia/Maryme hat zwei Täschchen genäht und obwohl rosa nicht so ihr Ding ist, hat es ihr der Stoff doch angetan.


Marei/zi-za-zack hat den Stoff in Hühner verwandelt.

 

Gudrun (ohne Blog) hat einen Beutel für Rummikubb-Steine genäht. 



Vielen lieben Dank für diese ganzen tollen Werke! Schön, dass ihr mitgemacht habt.

Ich hoffe, ihr habt nun Lust auf eine neue KSW-Runde! Dann schaut am 13.04. bei Anni/Aus Kisten und Kästchen vorbei, sie ist die Gastgeberin der 32. KSW. 



Bis bald! Tina

Verlinkt zu: creadienstag, Freutag


Der lila Wunschpulli

Am vergangenen Freitag wurde unser zweiter Sohn drei Jahre alt. Neben einem „Pulli mit Straße drauf“ stand auch ein „lila Pulli mit Dreifen (Streifen)“ ganz oben auf seiner Wunschliste. Kurz nachdem er diesen Wunsch geäußert hatte, habe ich online einen Rest Bio-Ringel-Jersey in lila und weiß von Albstoffe entdeckt. 

Daraus ist, wie beim Straßenpulli, ein Pilvi nach Näähglück entstanden.
IMG_0391

IMG_0337

 
 IMG_0338
 
Auch hier habe ich wieder Größe 110 zum Reinwachsen genäht. Der Pullover wird schon heiß geliebt und wurde am Geburtstag sofort angezogen. Ebenso wie die, ebenfalls gewünschten, pinkfarbenen Socken (auf dem zweiten Bild ein wenig zu erkennen). Zur Schlafenszeit mussten sowohl Pullover, als auch Socken anbleiben und wurden mit einer roten Fliegenpilz-Leggings kombiniert. ;o)
 
Heute früh hat er sich eine quietschgrüne Hose zu dem Pullover ausgesucht und stolz seine Muffins (mit Einhorn- und pinkfarbenen Papierförmchen und Schmetterlingen und Glitzersternen drauf) in den Kindergarten getragen. Da soll nochmal jemand sagen, dass Farben und Glitzer nicht für alle da sind!
 
Bis bald! Tina